Hinweis: Diese Seite nutzt Cookies und speichert anonymisierte Nutzdaten zum Zwecke der statistischen Auswertung.

Bitte klicken Sie auf "Mehr erfahren..." wenn Sie damit nicht einverstanden sind. Mehr erfahren...

Ich bin einverstanden

Cookies

Diese Seite nutzt Cookies für Navigation und Sitzungsmanagement. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, ändern Sie bitte Ihre Browsereinstellungen um das speichern von Cookies zu deaktivieren. Mit dem deaktivieren von Cookies erheben Sie zugleich Einspruch gegen die statistische Erhebung Ihrer Daten zu Analysezwecken (Siehe nächster Abschnitt). Ohne die Verwendung von Cookies können wir eine fehlerfreie Funktion der Webseite in vollem Umfang nicht garantieren!
Was Cookies sind erfahren Sie zum Beispiel auf den Seiten von Wikipedia -> http://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Cookie

Wie Sie Cookies in Ihrem Browser deaktivieren ist von dem verwendeten Browser abhängig. Internet-Suchmaschinen bieten Ihnen hier meist einfache Anleitungen!

Statistische Auswertung

Unsere Website verwendet das Webanalysetool "Piwik". Piwik ermöglicht uns, mithilfe von Cookies, eine Analyse der Benutzung unserer Webseite. Hierbei werden Daten, wie zum Beispiel ihre gekürzte IP-Adresse, an unseren Server übermittelt und zu Analysezecken gespeichert. Ihre IP-Adresse wird hierbei umge­hend anony­mi­siert, so dass Sie für uns als Nutzer anonym bleiben. Die hierdurch erzeugten Informationen werden nicht an Dritte weitergegeben. Bei abgeschalteten Cookies (Browsereinstellungen, siehe oben) werden auch keine Daten gespeichert.

Wenn Sie mit der Spei­che­rung und/oder Aus­wer­tung die­ser Daten aus Ihrem Besuch nicht ein­ver­stan­den sind, kön­nen Sie der Spei­che­rung und Nut­zung jederzeit wider­spre­chen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sogenanntes "Opt-Out"-Cookie abgelegt. In diesem Cookie wird die Information abgelegt, dass Sie nicht mit einer Datenspeicherung einverstanden sind. Diese Entscheidung wird bis zum löschen des Cookies beibehalten.
Achtung: Sollten Sie Ihre Cookies löschen, hat dies zur Folge, dass auch das "Opt-Out"-Cookie gelöscht wird und Sie uns Ihre Entscheidung erneut über das in unserem Impressum angezeigte Formular mitteilen.

Zum Impressum

Übergabe der neuen Kleidung

(WG) Langsdorf
Die Minifeuerwehr Langsdorf ist unter den 6- bis 10-Jährigen des Licher Stadtteils sehr beliebt und zählt mittlerweile 19 Mitglieder, sodass es notwendig wurde zusätzliche Uniformen anzuschaffen.
Auf spielerische Weise beschäftigen sich Kinder und Betreuer mit der Feuerwehrarbeit und bilden so, zusammen mit der Jugendfeuerwehr (10 bis 18 Jahre), das Fundament der Nachwuchsgewinnung für die Freiwillige Feuerwehr. Die Kinder befassen sich dabei mit allen Themen der Feuerwehrarbeit, was eine entsprechende Ausrüstung unumgänglich macht. Ähnlich wie ihre Vorbilder der Einsatzabteilung schützen sich auch die Kinder mit einheitlichen Hosen, Jacken, Handschuhen, Helmen und Warnwesten.
Aufgrund der wachsenden Mitgliederzahl wurde es im Laufe des Jahres notwendig zusätzliche Schutzausrüstung zu beschaffen. Wolf-Christopher Gramatte, Leiter der Langsdorfer Minifeuerwehr, freut sich großzügige Spender gefunden zu haben. Die in Langsdorf ansässige Firma Rainer Bausch GmbH sponsort die Anschaffung der zusätzlichen Uniformen und Handschuhe inklusive Beflockung, Hildegart Swoboda spendet zusätzliche Warnwesten, um weiterhin der Mitgliederanzahl gerecht zu werden.
Feuerwehrvereinsvorsitzender Daniel Jung zeigt sich ebenfalls erfreut Sponsoren gefunden zu haben, denn die Ausstattung der Minifeuerwehr obliegt, nicht wie bei Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung der Stadt Lich, sondern den jeweiligen Feuerwehrvereinen. Aber auch Jung kam zur Übergabe der Ausrüstung nicht mit leeren Händen sondern überraschte Gramatte und seine Langsdorfer Minis mit Karten für das Theaterstück „Die Sternenjäger“ in Bad Nauheim.

Ab dem 01. Dezember erhalten aktive Einsatzkräfte aus unseren acht Stadtteilabteilungen eine Vergünstigung beim Einkauf und der Inanspruchnahme von unterschiedlichen Services bei RadSchmidt in Lich. Ob Mountain- oder E-Bike, ob Zubehör oder Reparaturen - einfach den Dienstausweis vorlegen und Wertschätzung erfahren.

Jörg Godejohann war sofort dabei: "Das ist eine gute Sache, da mache ich mit!" und nur wenige Tage später konnten wir ihm die vom Bürgermeister unterzeichnete Vereinbarung und unseren BIlderrahmen überreichen. 
Ihm ist es eine Freude, wenn er uns auf diesem Weg ein kleines Dankeschön mitgeben kann. Jörg übernahm 2017 das Geschäft von seinem Vorgänger Hermann Schmidt, der bereits seit über 30 Jahren in Lich bekannt ist.

Mit RadSchmidt in Lich unterstützen uns nun 17 heimsche Unternehmen, aus unterschiedlichsten Zweigen. Das freut uns sehr!

Das Feuerwehrhaus in Birklar wird umgebaut. In diesem Zuge soll auch eine neue Küche angeschafft werden. Aus diesem Grund hat sich der Feuerwehrverein bei einem Gewinnspiel beworben. Zu gewinnen gibt es eine neue Küche. Um gewinnen zu können braucht der Feuerwehrverein Unterstützung, in Form von Abstimmungsteilnahmen. Über den untenstehenden Link kann jeder, der möchte, den Feuerwehrverein aus Birklar mit seiner Stimme unterstützen. Bei Veranstaltungen und Fortbildungen kann in einer neuen Küche gekocht werden. Auch bei der Feuerwehr gilt der Grundsatz: "Ohne Mampf kein Kampf".

 

https://www.meda-kuechen.de/meda-erfuellt-herzenswuensche/verein-freiwillige-feuerwehr-birklar/

(ab) Ebenfalls am Samstag den 03.11.2018 um 21:00 Uhr wurde die Abteilung Nieder-Bessingen zu eine Verpuffung in eine Gartenhütte alarmiert. Insgesamt galt es acht auf dem Grundstück vermisste Personen zu retten und der, ebenfalls in die Übung eingebundenen, DRK Bereitschaft Lich zu übegeben. Zwei vermisste Personen mussten von einem Atemschutztrupp aus der brennenden Hütte gerettet werden. Um die Einsatzstelle auszuleuchten wurde die Feuerwehr Ober-Bessingen mit einem Manschaftstransportwagen und dem Anhänger Strom nachalarmiert. Als Einsatzleiter und Übungsleiter fungierte der stellv. Wehrführer Markus Kerscher. Die DRK Bereitschaft Lich baute eine Patientenablage auf, diese wurde durch den Power-Moon (großer Lichtball) der Einsatzabteilung Ober-Bessingen ausgeleuchtet. Als Übungsbeobachter war Marco Hahn (stellv. Stadtbrandinspektor) vor Ort. Nach etwa einer Stunde konnte die Übung beendet werden.

Insgesamt waren 11 Einsatzkräfte der Feuewehr Lich und 12 Einsatzkräfte der DRK Bereitschaft Lich an der Übung beteiligt.

(ab) Am Samstag, den 03.11.2018, wurde die Einsatzabteilung Birklar um 17 Uhr durch die Leitstelle Gießen zu einem Übungseinsatz alarmiert.

Ein PKW brannte auf einem Grundstück im Bereich eines Innenhofes. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte aus Birklar stellte sich heraus, dass das Feuer bereits auf die Scheune übergegriffen hatte. Insgesamt galt es drei Personen aus der Scheune zu retten. Dazu wurde die Einsatzabteilung Muschenheim nachalarmiert. Insgesamt wurden zwei Atemschutztupps von den Feuerwehren Birklar und Muschenheim zur Menschenrettung eingesetzt. Eine zusätzliche Wasserversorgung wurde mittels langer Wegestrecke aus einem, einige Straßen entfernt liegenden, Löschwasserbrunnen sichergestellt. Diese zusätzliche Versorgung wurde vor allem durch die Einsatzkräfte aus Muschenheim betrieben. Zudem wurde eine Patientenablage eingerichtet und das Üungsobjekt bei einsetzender Dunkelheit ausgeleuchtet.

Nach einer Stunde konnte der Übungsleiter Marcel Bendig das Ende der Übung verkünden. Als Übungsbeobachter fungierten der Wehrführer Andi Wirth und der stellvertretende Stadtbrandinspektor Marco Hahn. Ein Dank für die Bereitstellung des Übungsobjektes geht an die Eheleute Klaus und Rita Schneider sowie der Firma Prepens für die zur Verfügung stellung des PKWs.

Letzte Woche konnte die Freiwillige Feuerwehr Lich für die Kernstadtabteilung ein neues Staffeltanklöschfahrzeug (STLF) bei der Fa. Rosenbauer in Luckenwalde abholen. Als Fahrgestell dient ein 16t Fahrzeug von Mercedes Benz vom Typ Atego (1530). Der Aufbau vom Typ Rosenbauer AT vereinigt alle Komponenten, die ein modernes Feuerwehrfahrzeug ausmachen. Er ist kompakt und wendig, sicher und komfortabel, leicht zu bedienen und zuverlässig, leistungsstark und effizient sowie robust und langlebig. Neben dem HLF verfügt die Feuerwehr Lich jetzt über zwei AT die nahezu die gleiche Bedienung haben. Beide verfügen über die Rosenbauer Drehtreppe, die einen sicheren und komfortablen Ein- und Ausstieg gewährleistet. Das Fahrzeug verfügt neben einer Druckzumischanlage vom Typ Digimatic 42 noch zusätzlich über eine Hochdruckschaumzumischanlage vom Typ CAFS 1600 mit jeweils einem B-Abgang im G5 und G6. Zur Beladung gehört unter anderem auch ein Luftretter und eine Verkehrsabsicherungshaspel. Ein Löschwassertank mit einem Volumen von 2.500l Wasser gehört neben einem Schaummitteltank mit 200l Volumen zur weiteren Ausstattung. Für die Ausleuchtung der Einsatzstelle steht ein Lichtmast mit 8 LED Scheinwerfern neben einer Umfeldbeleuchtung mit 10 LED Scheinwerfern zur Verfügung. Bei der Beschaffung handelt es sich um eine gemeinsame Aktion zwischen der Stadt Lich und der Gemeinde Fernwald, wobei das Fahrzeug der Gemeinde Fernwald im Aufbau etwas anders ausgestattet ist.