Hinweis: Diese Seite nutzt Cookies und speichert anonymisierte Nutzdaten zum Zwecke der statistischen Auswertung.

Bitte klicken Sie auf "Mehr erfahren..." wenn Sie damit nicht einverstanden sind. Mehr erfahren...

Ich bin einverstanden

Cookies

Diese Seite nutzt Cookies für Navigation und Sitzungsmanagement. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, ändern Sie bitte Ihre Browsereinstellungen um das speichern von Cookies zu deaktivieren. Mit dem deaktivieren von Cookies erheben Sie zugleich Einspruch gegen die statistische Erhebung Ihrer Daten zu Analysezwecken (Siehe nächster Abschnitt). Ohne die Verwendung von Cookies können wir eine fehlerfreie Funktion der Webseite in vollem Umfang nicht garantieren!
Was Cookies sind erfahren Sie zum Beispiel auf den Seiten von Wikipedia -> http://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Cookie

Wie Sie Cookies in Ihrem Browser deaktivieren ist von dem verwendeten Browser abhängig. Internet-Suchmaschinen bieten Ihnen hier meist einfache Anleitungen!

Statistische Auswertung

Unsere Website verwendet das Webanalysetool "Piwik". Piwik ermöglicht uns, mithilfe von Cookies, eine Analyse der Benutzung unserer Webseite. Hierbei werden Daten, wie zum Beispiel ihre gekürzte IP-Adresse, an unseren Server übermittelt und zu Analysezecken gespeichert. Ihre IP-Adresse wird hierbei umge­hend anony­mi­siert, so dass Sie für uns als Nutzer anonym bleiben. Die hierdurch erzeugten Informationen werden nicht an Dritte weitergegeben. Bei abgeschalteten Cookies (Browsereinstellungen, siehe oben) werden auch keine Daten gespeichert.

Wenn Sie mit der Spei­che­rung und/oder Aus­wer­tung die­ser Daten aus Ihrem Besuch nicht ein­ver­stan­den sind, kön­nen Sie der Spei­che­rung und Nut­zung jederzeit wider­spre­chen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sogenanntes "Opt-Out"-Cookie abgelegt. In diesem Cookie wird die Information abgelegt, dass Sie nicht mit einer Datenspeicherung einverstanden sind. Diese Entscheidung wird bis zum löschen des Cookies beibehalten.
Achtung: Sollten Sie Ihre Cookies löschen, hat dies zur Folge, dass auch das "Opt-Out"-Cookie gelöscht wird und Sie uns Ihre Entscheidung erneut über das in unserem Impressum angezeigte Formular mitteilen.

Zum Impressum

Einsatzzahlen rückläufig: Feuerwehr Lich kann auf ein positives Jahr zurück blicken.

(ab) Am Freitag den 24.03.2017 fand die gemeinsame Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Lich im Bürgerhaus in Lich statt. Stadtbrandinspektor Marco Römer konnte, neben zahlreichen Einsatzkräften, Bürgermeister Bernd Klein, Kreisbrandinspektor Mario Binsch, von Seiten des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen Jens Richmann und den stellvertretenden Stadtbrandinspektor der Feuerwehr Münzenberg (Wetteraukreis) Markus Brückel, begrüßen.

Zu Beginn wurde den Verstorbenen gedacht. Der ehemalige Stadtbrandinspektor Wolfgang Seipp und die Wettkämpferin Anja Grasser starben 2016 viel zu früh.

Stadtbrandinspektor Marco Römer sprach anschließend zu seinen Einsatzkräften. Er warb für ein gutes Miteinander und bat darum vorhandenes Potenzial auch zu nutzen und zu vertiefen. Er dankte allen Firmen die bei der Rabattaktion für die Einsatzkräfte mitmachen. Der Atemschutzverbund des Ostkreises startete erfolgreich. Kleineren Schwierigkeiten, die im Laufe des Jahres entstanden, sind nun behoben.

Der stellvertretende Stadtbrandinspektor, Marco Hahn, stellte nun ein paar Daten und Fakten zu Einsätzen und Statistiken vor. Zwei außergewöhnliche Einsätze konnte man im Jahr 2016 verzeichnen:

einmal einen Wohnhausbrand in Lich und einmal eine Bombendrohung, die sich glücklicher Weise nicht bestätigte. Insgesamt wurden 190 Einsätze abgearbeitet, welche mit 435 Einsatzstunden zu Buche schlagen. 236 Einsatzkräfte, davon 55 weibliche, standen für den Notfall bereit. 69 männliche und 34 weibliche Jugendliche engagieren sich in den Jugendabteilungen der Stadt Lich. In den Minifeuerwehren sind 84 Kinder aktiv. Es konnten im Landkreis Gießen 82 Lehrgänge und Seminare besucht werden und an der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel 22. Zudem wurden von der Stadt Lich zahlreiche Investitionen in Technik und Schutzkleidung investiert.

Es folgte der Bericht der Stadtjugendfeuerwehr, zu der auch die Minifeuerwehr gehört. Patrick Kammer verlas diesen in Vertretung für die Leitung der Stadtjugendfeuerwehr. Es wurden von mehreren Jugendlichen die Jugendflammen 1 und 2 erfolgreich absolviert. An allen Standorten gab es Weihnachtsbaumsammlungen. Der Stadtpokal wurde letztes Jahr in Lich ausgetragen. Hierfür ein großes Dankeschön an die Jugendfeuerwehr Lich-Kernstadt für das Ausrichten des Stadtpokales, welchen erneut die Jugendfeuerwehr aus Eberstadt für sich entschied. Ebenfalls einen großen Dank geht an die Jugendfeuerwehr Birklar für das Ausrichten der Abschlussübung aller Licher Jugendfeuerwehren und an die Firma Wolf für das Bereitstellen des Objektes. Ende 2016 ging die Jugendfeuerwehren der Stadt Lich mit einer eigenen Facebookseite an den Start. Diese wird durch die Jugendlichen selbst mit Leben gefüllt. Die Minifeuerwehren machten einen gemeinsamen Ausflug in den Vogelpark nach Schotten.

Stadtjugendfeuerwehrwart Sören Auer stellte vor der Versammlung bereits sein Amt zur Verfügung. In der Versammlung wurde Patrick Kammer einstimmig zu seinem Nachfolger gewählt. Patrick ist seit vielen Jahren für die Jugendfeuerwehr in seinem Stadtteil Muschenheim zuständig und kennt sich bestens mit den Belangen der Jugendlichen aber auch deren Verantwortlichen aus. Marc Kowal bleibt als sein Stellvertreter weiter im Amt.

Bernd Klein dankte in seinem Grußwort für die geleistete Arbeit und er ist stolz auf seine Feuerwehr. Kreisbrandinspektor Mario Binsch berichtete über die Einführung der digitalen Alarmierung und lobte die beispielhafte Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr Lich. Jens Richmann, als Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes, berichtete über die Anschaffung von neuer Schulungssoftware für die Feuerwehrführungskräfte des Landkreises Gießen.

Bei den nun folgenden Ehrungen bekam das silberne Brandschutzehrenabzeichen am Bande Thomas Pappe. Das goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande erhielten Hilmar Reitz (Eberstadt), Michael Nachtigall (Ober-Bessingen) und Dieter Jox (Ober-Bessingen). Günther Stein konnte das Ehrenzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes Hessen Darmstadt in Silber entgegen nehmen. Ein Ehrenzeichen für Feuerwehr-Musiker konnte an Markus Brückel verliehen werden.

Auf Grund von stetiger Ausbildung und Übernahme von besonderen Aufgaben, konnte man zahlreiche Führungskräfte befördern: zum Löschmeister wurden Stephan Roth und André Hahn befördert. Christopher Menges ist nun Oberlöschmeister. Zu Hauptlöschmeistern wurden Michael Höfeld, Oliver Schauermann, Sebastian Döll und Carsten Kestawitz befördert. Christian Stein und Timo Schnepf sind nun Brandmeister. Der stellvertretende Stadtbrandinspektor Marco Hahn wurde zum Oberbrandmeister befördert.
Michael Höfeld wurde aus seinem Ehrenbeamtenverhältnis entlassen. 16 Jahren lang war er in Langsdorf Wehrführer. Er wird der Einsatzabteilung aber erhalten bleiben. Berufen wurden Oliver Schauermann als Wehrführer der Abteilung Langsdorf. Stephan Roth wurde neuer Ehrenbeamter, da er stellvertretender Wehrführer in Langsdorf ist. Patrick Kammer und Axel Behle wurden, nach ihrer erfolgreichen Ausbildung, zu zusätzlichen Pressesprechern ernannt. Als neue Einsatzkräfte unterstützen ab sofort: Christian Opper, Michael Appelbaum, Nicklas Aberl, Tobias Becker (Abteilung Muschenheim), Katrin Maid (Abteilung Nieder-Bessingen), Michel Zeutzheim (Abteilung Ober-Bessingen), Paul Scheierling, Dana Lechens, Maximilian Öhler (Abteilung Birklar), Seimen Vorstandslechner (Abteilung Eberstadt), Julia Stein, Julius Thiel, Pascal Waldschmidt (Abteilung Bettenhausen), Michelle Falsett, Ariane Schneider, Norman Schneider, Yannick Schuster, Aron Urban und Niklas Gösser (Abteilung Lich-Kernstadt).