Hinweis: Diese Seite nutzt Cookies und speichert anonymisierte Nutzdaten zum Zwecke der statistischen Auswertung.

Bitte klicken Sie auf "Mehr erfahren..." wenn Sie damit nicht einverstanden sind. Mehr erfahren...

Ich bin einverstanden

Cookies

Diese Seite nutzt Cookies für Navigation und Sitzungsmanagement. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, ändern Sie bitte Ihre Browsereinstellungen um das speichern von Cookies zu deaktivieren. Mit dem deaktivieren von Cookies erheben Sie zugleich Einspruch gegen die statistische Erhebung Ihrer Daten zu Analysezwecken (Siehe nächster Abschnitt). Ohne die Verwendung von Cookies können wir eine fehlerfreie Funktion der Webseite in vollem Umfang nicht garantieren!
Was Cookies sind erfahren Sie zum Beispiel auf den Seiten von Wikipedia -> http://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Cookie

Wie Sie Cookies in Ihrem Browser deaktivieren ist von dem verwendeten Browser abhängig. Internet-Suchmaschinen bieten Ihnen hier meist einfache Anleitungen!

Statistische Auswertung

Unsere Website verwendet das Webanalysetool "Piwik". Piwik ermöglicht uns, mithilfe von Cookies, eine Analyse der Benutzung unserer Webseite. Hierbei werden Daten, wie zum Beispiel ihre gekürzte IP-Adresse, an unseren Server übermittelt und zu Analysezecken gespeichert. Ihre IP-Adresse wird hierbei umge­hend anony­mi­siert, so dass Sie für uns als Nutzer anonym bleiben. Die hierdurch erzeugten Informationen werden nicht an Dritte weitergegeben. Bei abgeschalteten Cookies (Browsereinstellungen, siehe oben) werden auch keine Daten gespeichert.

Wenn Sie mit der Spei­che­rung und/oder Aus­wer­tung die­ser Daten aus Ihrem Besuch nicht ein­ver­stan­den sind, kön­nen Sie der Spei­che­rung und Nut­zung jederzeit wider­spre­chen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sogenanntes "Opt-Out"-Cookie abgelegt. In diesem Cookie wird die Information abgelegt, dass Sie nicht mit einer Datenspeicherung einverstanden sind. Diese Entscheidung wird bis zum löschen des Cookies beibehalten.
Achtung: Sollten Sie Ihre Cookies löschen, hat dies zur Folge, dass auch das "Opt-Out"-Cookie gelöscht wird und Sie uns Ihre Entscheidung erneut über das in unserem Impressum angezeigte Formular mitteilen.

Zum Impressum

Tag der Feuerwehr in Ober-Bessingen

(sb) Genauso abwechslungsreich wie das Wetter bot sich auch das Programm am Tag der Feuerwehr in Ober-Bessingen.

Zusammen mit drei Einsatzkräften der Kernstadt-Abteilung demonstrierte man das Vorgehen bei einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person. Hierfür gibt es eine stadtweites Konzept, einer Standard-Einsatz-Regel, in der definiert ist wer welche Aufgaben wahrnimmt um die Rettung schnell und zugleich koordiniert durchführen zu können. In diesem Fall musste der Einsatzleiter die Rettung über das entfernte Dach anordnen. Nach den vorbereitenden Tätigkeiten - Absichern der Einsatzstelle, Sichern des Fahrzeuges und Entfernen der Fensterscheiben - durchtrennte man die Fahrzeugkarosserie an den entsprechenden Stellen und konnte das Dach binnen weniger Minuten abklappen und die Person retten.
Im Einsatz waren dabei die beiden Fahrzeuge aus Ober-Bessingen und der Wechsellader aus Lich.

Auch die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Bessingen (bestehend aus Nieder- und Ober-Bessingen) hatten eine Darbietung vorbereitet. Bei einem angenommenen Brand in einer Garage wurde eine Person vermisst. Mit extra kindgerechten Atemschutzattrappen gingen die Nachwuchskräfte vor, löschten das Feuer und retteten die vermisste Person.
Begeistert zeigten sich die Zuschauern, dass

bereits die Einsatzkräfte von Morgen so routiniert aggieren.

Wer mutig war konnte hoch hinaus. Die Drehleiter brachte Interessierte knapp 30m über die Erde. Von da hatte man einen wunderschönen Ausblick auf die Region, die umliegenden Dörfer und natürlich auch über das Veranstaltungsgelände.

Für Historiker und Geschichtsinteressierte gab es zwei Anhänger aus dem Löschwesen der Jahre 1942 und 1951 zu bestaunen. Im direkten Vergleich mit den Einsatzfahrzeugen und -materialien von heute kamen einige Besucher ins Staunen. Die technische Entwicklung machte auch bei der Feuerwehr nicht halt.
Noch viel deutlicher wurde dies am Beispiel des Rüstwagen des Landkreises Gießen, der bei der Feuerwehr Reiskirchen stationiert ist. Hier konnte man sich anschauen mit welchen technischen Hilfsmitteln die Feuerwehr heute noch so komplizierte Einsatzszenarien bewältigt. Baustützen, Hebekissen die mühelos LKW oder gar Züge anheben können, Rettungsplattformen für LKW, Hebegeschirr zur Großtierrettung und vieles mehr. Da war es nicht nur der markante Größenunterschied der Anhänger von damals zu heute.

Neben den üblichen Speisen und Getränken konnte man sich auch mit der Gulschkanone des Roten Kreuzes stärken.
Ganz überraschend kam die Veranstaltung für ein gutes Dutzend Pilgerer, unterwegs auf dem Lutherweg, die ihre Rast ins Feuerwehrhaus verlegten.

Weitere Bilder und Impressionen: Webseite Feuerwehrverein Ober-Bessingen