Hinweis: Diese Seite nutzt Cookies und speichert anonymisierte Nutzdaten zum Zwecke der statistischen Auswertung.

Bitte klicken Sie auf "Mehr erfahren..." wenn Sie damit nicht einverstanden sind. Mehr erfahren...

Ich bin einverstanden

Cookies

Diese Seite nutzt Cookies für Navigation und Sitzungsmanagement. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, ändern Sie bitte Ihre Browsereinstellungen um das speichern von Cookies zu deaktivieren. Mit dem deaktivieren von Cookies erheben Sie zugleich Einspruch gegen die statistische Erhebung Ihrer Daten zu Analysezwecken (Siehe nächster Abschnitt). Ohne die Verwendung von Cookies können wir eine fehlerfreie Funktion der Webseite in vollem Umfang nicht garantieren!
Was Cookies sind erfahren Sie zum Beispiel auf den Seiten von Wikipedia -> http://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Cookie

Wie Sie Cookies in Ihrem Browser deaktivieren ist von dem verwendeten Browser abhängig. Internet-Suchmaschinen bieten Ihnen hier meist einfache Anleitungen!

Statistische Auswertung

Unsere Website verwendet das Webanalysetool "Piwik". Piwik ermöglicht uns, mithilfe von Cookies, eine Analyse der Benutzung unserer Webseite. Hierbei werden Daten, wie zum Beispiel ihre gekürzte IP-Adresse, an unseren Server übermittelt und zu Analysezecken gespeichert. Ihre IP-Adresse wird hierbei umge­hend anony­mi­siert, so dass Sie für uns als Nutzer anonym bleiben. Die hierdurch erzeugten Informationen werden nicht an Dritte weitergegeben. Bei abgeschalteten Cookies (Browsereinstellungen, siehe oben) werden auch keine Daten gespeichert.

Wenn Sie mit der Spei­che­rung und/oder Aus­wer­tung die­ser Daten aus Ihrem Besuch nicht ein­ver­stan­den sind, kön­nen Sie der Spei­che­rung und Nut­zung jederzeit wider­spre­chen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sogenanntes "Opt-Out"-Cookie abgelegt. In diesem Cookie wird die Information abgelegt, dass Sie nicht mit einer Datenspeicherung einverstanden sind. Diese Entscheidung wird bis zum löschen des Cookies beibehalten.
Achtung: Sollten Sie Ihre Cookies löschen, hat dies zur Folge, dass auch das "Opt-Out"-Cookie gelöscht wird und Sie uns Ihre Entscheidung erneut über das in unserem Impressum angezeigte Formular mitteilen.

Zum Impressum

TH-VU Tagesübung in Eberstadt

(ab) Am Samstag, den 10.03.2018, trafen sich 20 Einsatzkräfte aus Eberstadt, welche sich auf Standortebene zum Thema "Technische Hilfeleistung - Verkehrsunfall" fortbildeten. Im ersten Teil, der das „Wie, wo und was“ in der Theorie behandelte, wurden die grundlegenden Abläufe in der Gruppe erarbeitet. Gerade das Thema Verkehrsunfall ist aus Sicht der Feuerwehr sehr umfangreich und benötigt ständiges Fortbilden der Mannschaft. Da sich die Technik stets weiter entwickelt, muss die Feuerwehr in Theorie und Praxis hin und wieder „geupdatet“ werden, um immer auf dem Stand der Technik zu bleiben. Im Unterrichtsteil frischte man das Wissen zu folgenden Themen auf: Absicherung der Einsatzstelle, Patienten orientierte und schonende Rettung von Verletzten, schnelle Rettung von Verletzten (ehemals Crashrettung), Airbagsysteme, Vorgehensweise nach Feuerwehr Dienstvorschrift 3. Nach dem Mittagessen wurde das zuvor vermittelte Wissen in der Praxis getestet.  Unterstützt von Einsatzkräften der Kernstadtabteilung welche mit einem hydraulischen Rettungssatz und der zugehörigen Ausrüstung nach Eberstadt gekommen waren, wurde es ernst. Das Team unter Leitung von Timo Schnepf zeigte den Umgang mit dem für die Eberstädter Einsatzkräften nicht alltäglichen Arbeitsgerät. Nach einer kurzen Einweisung hatte jeder die Möglichkeit anhand des Einsatzes von Tischtennisbällen den Umgang mit dem Gerät zu üben. Nach diesem Training kam man zum weiteren Teil der Praxisausbildung. Auf dem Hof galt es nun ein Schrottauto zu zerlegen. Das Auto wurde zur Verfügung gestellt von der Firma Maxi Lift aus Fernwald. Hierbei lag der Augenmerk auf den Inhalten der vorangegangenen Theorie. Wie bekomme ich einen Zugang zum Fahrzeug um einen Ersthelfer ins Innere schicken zu können? Welche Gefahren können von einem verunfallten Fahrzeug ausgehen? Wie geht es weiter, wenn ich einen ersten Zugang geschaffen habe, um die Verletzten zu betreuen. Es wurden mehrere Szenarien beübt. U.a. lag das Auto auch auf der Seite, was eine andere Herangehensweise erforderlich machte. Letztendlich wurden die Dummies gerettet und alle Einsatzkräfte konnten mit neu erlerntem oder aufgefrischtem Wissen den Übungstag abschließen. Ein besonderer Dank geht an die Einsatzkräfte aus der Kernstadt, die sich den Tag Zeit genommen haben um mit den Kameraden aus Eberstadt Ihr Wissen zu teilen. Nur gemeinsam kann man bei einem Verkehrsunfall sicher und effizient helfen.