Hinweis: Diese Seite nutzt Cookies und speichert anonymisierte Nutzdaten zum Zwecke der statistischen Auswertung.

Bitte klicken Sie auf "Mehr erfahren..." wenn Sie damit nicht einverstanden sind. Mehr erfahren...

Ich bin einverstanden

Cookies

Diese Seite nutzt Cookies für Navigation und Sitzungsmanagement. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, ändern Sie bitte Ihre Browsereinstellungen um das speichern von Cookies zu deaktivieren. Mit dem deaktivieren von Cookies erheben Sie zugleich Einspruch gegen die statistische Erhebung Ihrer Daten zu Analysezwecken (Siehe nächster Abschnitt). Ohne die Verwendung von Cookies können wir eine fehlerfreie Funktion der Webseite in vollem Umfang nicht garantieren!
Was Cookies sind erfahren Sie zum Beispiel auf den Seiten von Wikipedia -> http://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Cookie

Wie Sie Cookies in Ihrem Browser deaktivieren ist von dem verwendeten Browser abhängig. Internet-Suchmaschinen bieten Ihnen hier meist einfache Anleitungen!

Statistische Auswertung

Unsere Website verwendet das Webanalysetool "Piwik". Piwik ermöglicht uns, mithilfe von Cookies, eine Analyse der Benutzung unserer Webseite. Hierbei werden Daten, wie zum Beispiel ihre gekürzte IP-Adresse, an unseren Server übermittelt und zu Analysezecken gespeichert. Ihre IP-Adresse wird hierbei umge­hend anony­mi­siert, so dass Sie für uns als Nutzer anonym bleiben. Die hierdurch erzeugten Informationen werden nicht an Dritte weitergegeben. Bei abgeschalteten Cookies (Browsereinstellungen, siehe oben) werden auch keine Daten gespeichert.

Wenn Sie mit der Spei­che­rung und/oder Aus­wer­tung die­ser Daten aus Ihrem Besuch nicht ein­ver­stan­den sind, kön­nen Sie der Spei­che­rung und Nut­zung jederzeit wider­spre­chen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sogenanntes "Opt-Out"-Cookie abgelegt. In diesem Cookie wird die Information abgelegt, dass Sie nicht mit einer Datenspeicherung einverstanden sind. Diese Entscheidung wird bis zum löschen des Cookies beibehalten.
Achtung: Sollten Sie Ihre Cookies löschen, hat dies zur Folge, dass auch das "Opt-Out"-Cookie gelöscht wird und Sie uns Ihre Entscheidung erneut über das in unserem Impressum angezeigte Formular mitteilen.

Zum Impressum

Gefahr durch Feuerwerk

feuerwerk

Alljährlich zum Jahreswechsel muss die Feuerwehr besonders häufig Hilfe leisten, sei es bei Verletzungen oder Bränden, ausgelöst durch unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern. Dabei kann Silvester auch mit der beliebten "Knallerei" ein sicheres Vergnügen sein, vorausgesetzt man beherzigt einige Tipps. Diese gelten natürlich auch für die Verwendung von Feuerwerk bei Veranstaltungen oder Feierlichkeiten!

Wir haben folgende Hinweise für Sie:

1. Nur Feuerwerkskörper mit Zulassung der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) verwenden. "Schwarzmarkt-Ware" kann unberechenbar heftig explodieren.

2. Lagern Sie nie alle Feuerwerkskörper an einem Platz, sondern an verschiedenen Orten. Sollte sich ein Feuerwerkskörper unbeabsichtigt entzünden, kommt es zu keinen größeren Explosionen.

3. Halten Sie Fenster und Türen geschlossen, damit keine Feuerwerkskörper in die Wohnung fliegen. Auf Terrassen und Balkonen sollten möglichst keine brennbaren Gegenstände stehen/liegen.

4. Lesen Sie bereits am Silvester-Nachmittag die Gebrauchsanweisungen für das Feuerwerk in Ruhe und mit klarem Verstand.

5. Lagern Sie Feuerwerkskörper getrennt von Zündhölzern oder Feuerzeugen.

6. Halten Sie Feuerlöscher oder Löschspray (ggf. einen Eimer Wasser) bereit um Entstehnungsbrände zu löschen.

7. Achten Sie auf die Feuerwerksklassen!

Klasse I: diese dürfen auch von (beaufsichtigten) Kindern abgebrannt werden

Klasse II: diese dürfen nur von Erwachsenen und im Freien abgebrannt werden

8. Raketen nur von geeigneten Freigeländen oder der Straße aus senkrecht nach oben starten, nicht schräg vom Balkon aus. Am sichersten ist eine leere Flasche in einer Getränkekiste. Bitte beachten Sie auch, dass die Raketen und Geschoße aus Signal- oder Schreckschusswaffen auf ihrer Flugbahn gegen keinerlei Hindernisse stoßen können. Böller (egal welcher Größe), Raketen und Geschoße aus Schreckschusswaffen nie gegen Menschen und Tiere richten.

9. Sollte ein Feuerwerkskörper nicht explodiert sein: Finger weg! Diese können auch noch viel später unkontrolliert explodieren und sind sehr gefährlich.

10. Sollte es zu einem Brand kommen, dann...
Raum verlassen --> Türen schließen --> Feuerwehr alarmieren --> Feuerwehr erwarten und einweisen

11. Brandverletzungen sollten mit Beacht gekühlt werden. Nehmen Sie lauwarmes Wasser und kühlen nur die tatsächlich verbrannten Hautareale. Alle anderen Bereiche sind mittels Decken und Jacken zu wärmen! Es kann schnell zu Unterkühlungen kommen und dies bedeutet LEBENSGEFAHR.

Bildquelle: Stefan Heerdegen / pixelio.de